Tag Archive: klaus maurischat


http://www.victims-opfer.com/?p=18447

MORD

Zersetzung und Mikrowellen-Verbrechen im Westen und ganz Deutschland 

Aufgrund eigener Erfahrungen und Insider-Informationen berichtete ich bereits ab 2001 über die Beteiligung von Ex-Stasi-Mitarbeitern an Mikrowellen-Verbrechen im Westen; u.a. in diesen Artikeln festgehalten: 

MIKROWELLEN-VERBRECHEN (2003) [www.mikrowellenterror.de] 
Neue Technologie und Kriminalität - Aktuelle Erkenntnisse und Quellen 
Auszug: "Es gibt neue Tatwaffen für Kriminelle. Technische Entwicklungen werden nicht selten von Verbrechern mißbraucht. Durch die illegale Anwendung innovativer Technologien werden HighTech-Waffen möglich. ...Ähnlich wie Terroristen führen manche Täter scheinbar ein bürgerliches Leben, für konventionelle kriminelle Aktivitäten (z.B. Abhören; Wohnungseinbrüche, um die idealen Besendungseinstellungen zu messen) bedienen sie sich Ex-Stasi-Mitarbeiter und gewöhnlicher Krimineller." 

2002 in englisch: Targeting the Human with Directed Energy Weapons [www.mikrowellenterror.de] 
"In some cases, the lifestyles of the criminals are well known to us. Similar to terrorists, many pretend good citizenship or student lifestyles to cover their crimes. Conventional criminal activities, (i.e. burglary) are undertaken by normal gangsters or former members of the Stasi (which was the secret service of former GDR). In this network, they have division of labor and a support structure that includes foreigners as well." 

Sowie: 
Mikrowellen-Angriffe: Das perfekte Verbrechen - wie lange noch? (2003) [www.mikrowellenterror.de] 
Auszug: "Die Stasi (Staatssicherheit der DDR) hat Mikrowellen-Waffen schon vor Jahrzehnten erforscht, entwickelt und angewandt... Netzwerke organisierten Verbrechens. Die Verbrechen werden üblicherweise in organisierter Weise durchgeführt. In manche Verbrechernetzwerke sind einzelne Politiker und Beamte verwickelt; wir können dies beweisen, die Erkenntnisse und Beweise sind mehrfach gesichert. 
Bei allem spielen, soweit wir wissen, Ex-Stasi-Netzwerke und ihre neuen Verbindungen eine wichtige Rolle. Die Stasi hatte über 97.000 hauptamtliche Mitarbeiter. Nach der Wende wurden davon viele von bundesdeutschen Sicherheitsorganen wie Staatsschutz, Verfassungsschutz, BND übernommen. Andere Ex-Stasi-Leute arbeiten für die organisierte Kriminalität, ein wichtiger Bereich dabei: Zerstörung von Existenzen durch Mikrowellen-Verbrechen (plus Überwachung, Abhören, unbemerktes Eindringen in Wohnungen und Häuser, darin war die Stasi Weltklasse). Frühere Stasi-Mitarbeiter arbeiten jetzt also auf unterschiedlichen Seiten. Dies trübt alte Freundschaften und Beziehungen jedoch nicht. Gerne tauscht mancher mit den alten Kameraden Informationen aus und unternimmt alles, damit Mikrowellen-Waffen und MW-Verbrechen nicht an die große Glocke gehängt werden..." (Dies schrieb ich 2003, leider erweist sich gerade aktuell, dass es voll zutrifft.) 
Vgl. Munzert 2009 [einestages.spiegel.de] , [einestages.spiegel.de] 

Mittlerweile bestätigen Sicherheitsexperten meine Ausführungen über Mikrowellen-Waffen und damit in Deutschland begangene Verbrechen, z. B.: "In Deutschland werden HPM-Systeme [HPM = High Power Microwave] bereits von Kriminellen angewandt, getestet und ständig verbessert. Bleibt noch anzumerken, dass Terroristen mit etwas technischem Wissen HPM-Systeme aus legal erhältlichen Komponenten selbst bauen können" (Schairer 2008),, siehe auch: [www.findefux.de] 

 


Deutsche Sicherheitsbehörden offiziell ahnungslos und untätig - tatsächlich verdeckter eigener Einsatz von Mikrowellen-Waffen 

Bereits 2001 hatte ich das Bayerische Landeskriminalamt, das Bundeskriminalamt und das Bundes-Innenministerium über Mikrowellen-Verbrechen in ganz Deutschland informiert [www.findefux.de] . (Damals wusste ich noch nicht, dass unsere Sicherheitsbehörden selbst grosses Interesse an diesen Waffen haben und sie bereits verdeckt einsetzen.) Die deutschen Behörden zeigten jedoch kein offizielles Interesse an dieser Thematik, mit einer Ausnahme: Dem Physiker Dr. Puchner vom Bayerischen Landeskriminalamt (Abteilungsleiter mit Direktorentitel) waren damals entsprechende Waffen und Mikrowellen-Verbrechen in Bayern schon bekannt. Dr. Puchner war an meinen Informationen sehr interessiert. Dr. Puchner erstellte 2002/2003 ein Gutachten zu dieser Thematik für das Bayerische Innenministerium, das aber bis heute auf Anweisung des früheren bayerischen Innenministers Dr. Beckstein unter Verschluss gehalten wird: 
Gutachterliche Stellungnahme von Dr. Puchner vom Bayerischen Landeskriminalamt (das bekantlich dem Bayerischen Innenministerium unterstellt ist) zu Mikrowellen-Waffen und Mikrowellen-Verbrechen (siehe Vorgang Aktenzeichen des Bayerischen Staatsministeriums des Innern: IC5-0142.1-610 NA, Betreff: Mikrowellen-Waffen; siehe Schreiben vom Bayerischen Landeskriminalamt, 6.12.2002, AZ: StBI-PB 188, Betreff: Mikrowellen-Verbrechen).. siehe ausserdem zu Dr. Beckstein [www.findefux.de] sowie [www.findefux.de] [www.findefux.de] ! 

Mittlerweile müssen sich viele ehemalige Stasi-Leute die Hände selbst nicht mehr schmutzig machen, es gibt jetzt genügend (West-)Deutsche, die für viel Geld ihre Nachbarn zersetzen und als Folterknechte vor Ort grausame, heimtückische Verbrechen begehen. Inzwischen haben ExStasi-Leute auch Zugang zu den geheimen Datenbanken von Polizei, Staatsschutz, Geheimdiensten usw. und können damit jederzeit sensibles Material abrufen - für welche Auftraggeber auch immer. Zusätzlich können die Daten auch manipuliert werden, aus einem Strafzettel wegen Falschparken über 15 Euro kann man schon mal eine Strafe wegen Betrugs von 150000 Euro machen oder aus harmlosen BürgerInnen Kriminelle oder Staatsgefährder. 

Stasi-Recycling und Zersetzung nach der Wende: Alte Seilschaften und neue Security-Netzwerke 

Wie bereits dargestellt, beinhaltet Stasi-Recycling im Westen und ganz Deutschland nach der Wiedervereinigung sowohl entsprechende Aktivitäten von ExStasi-Mitarbeitern als auch Verwendung und Weiterentwicklung von Zersetzungs- und Vernichtungsmethoden (durch andere Kreise) [www.findefux.de] . Stasi-Recycling bedeutet ausserdem Anleitung und kriminelles Training durch ExStasi-Instrukteure für angelernte Kriminelle - zum Beispiel gekaufte Täter aus der Nachbarschaft der Zielperson(en) - oder "einfach" die Anwendung der Stasi-Zersetzungsrichtlinien (1/76) und Handanweisungen / Lehrmaterial der Stasi-Hochschule (MfS) sowie tödlicher Empfehlungen der TOXDAT-Studie: Lautloses Morden (auf Raten) durch Radioaktivität / Strahlung usw. auf dem neuesten Stand der Technik. 

Und da haben wir es wieder in ganz Deutschland, recycled und updated: 
Überwachung und Bekämpfung mit neuesten technischen Mitteln 
Angriff von allen Seiten unter Einbeziehung der inneren Komponente 
Bizarre Wohnungseinbrüche (ohne äussere Einbruchsspuren & meist ohne Diebstahl) 
Gezielte Verbreitung von Gerüchten über bestimmte Personen / systematische Diskreditierung des öffentlichen Rufes 
Ruinierung der beruflichen und finanziellen Situation 
Vortäuschung von Straftaten des Opfers 
Missbrauch und umgestülpte Psychiatrie zur Zerstörung von Menschen 
Zersetzung, Folter und Existenzvernichtung auf dem neuesten Stand der Technik - Heimtückische Bestrahlung von Gegnern. 

Keine Stasi-Resistenz 

In Hinblick auf das Buch "Zersetzen - Strategie einer Diktatur" von Pingel-Schliemann (2002, siehe oben) schreibt die Neue Züricher Zeitung (2003): "Die Lektüre dieses Buches wirkt wie eine Schutzimpfung" [www.perlentaucher.de] .Die mentale "Schutzimpfung" vor Stasi-Methoden fand in Deutschland bislang allerdings nicht statt. Weder das lesenswerte Buch ist allgemein bekannt, noch die Weiterverwendung von menschenverachtenden Stasi-Methoden nach der Wiedervereinigung. Gemessen daran, dass jedes Jahr in Deutschland Dutzende, vielleicht Hunderte von unschuldigen Menschen mittels Stasi-Recycling zersetzt und lautlos erledigt werden, ist dieses Ausblenden ein lebensgefährlicher Skandal. Die für die BürgerInnen in diesem Land zuständigen Sicherheitsbehörden wissen davon und schauen untätig zu, manche mischen sogar fleissig mit! Da die Bevölkerung nicht ausführlich aufgeklärt wird, gehen viele in die Stasi-Fallen. Die Opfer erhalten keine Hilfe, weil Angehörige, Polizei, Medien, Ärzte, besonders Psychiater tatsächlich oder angeblich noch nie etwas davon gehört haben! 

Ähnlich wie es Stasi-Opfer Fuchs erlebte (siehe oben): "Zersetzung und Folter, das klingt bombastisch, das glaubt doch kein Mensch: Du willst Folter erlebt haben, ausgerechnet du in dieser Scheiß-DDR..." & "Der Fuchs hat sich regelrecht in seinen Verfolgungswahn hineingesteigert" hören aktuelle Opfer zum Beispiel: "Du wirst verleumdet und bestrahlt? Wer macht denn sowas, in diesem friedlichen Kalchreuth? Das ist doch verrückt...". 

Konkretes beweisbares Beispiel: 90562 Kalchreuth (bei Nürnberg / Erlangen) 

90562 Kalchreuth, in der Nähe von Nürnberg und Erlangen, ist der Ort, in dem Mikrowellen-Verbrechen mit Messungen, Gutachten, Beweisen, schriftlichen Zeugenaussagen und weiteren Fakten hervorragend belegt sind. Das umfassende Zersetzungsrepertoire der Stasi-Richtlinie 1/76 wird hier - nachweisbar! - voll umgesetzt: Rufmordkampagne, bizarre Wohnungseinbrüche, gut geplante und koordinierte Angriffe von mehreren Seiten, Vortäuschung von Straftaten der Opfer, Missbrauch der Psychiatrie, Überwachung und Bekämpfung auf neuestem Stand der Technik. Die Verbrecher und ihr Netzwerk sind bekannt. Beweisbar, überprüfbar und zu besichtigen in 90562 Kalchreuth: 

Zu den Angriffen mit Mikrowellenstrahlung: 
90562 Kalchreuth, Brunnenwiesenweg 8, Gutachten (Auszüge) [www.findefux.de] 

Kalchreuth: Waffen und Hochtechnologie [www.findefux.de] 

Kalchreuth, Brunnenwiesenweg: Getarnte Sendeanlagen und Waffen [www.findefux.de] 

Kalchreuther Opfer nach schweren Angriffen in der Klinik [Radioaktive- und Mikrowellenangriffe] 
[www.findefux.de] 

Kalchreuth aktuell: Rechtsfreier Raum Brunnenwiesenweg [www.findefux.de] 

Zu den Angriffen mit (überwiegend) radioaktiver Strahlung: 
Massiver Angriff auf Opferpaar in 90562 Kalchreuth (Video) [www.findefux.de] 

90562 Kalchreuth: Videos, Angriffe, Messungen, Gutachten... [www.findefux.de] 

Massiver Angriff mit radioaktiver Strahlung in Kalchreuth (Update) [www.findefux.de] 
Und jetzt rechnen ExStasi und Kriminelle damit, dass Sie soviel Brutalität und Heimtücke nicht glauben können. Vorsicht also: Stasi-Falle! 

Mentale "Schutzimpfung" gegen Zersetzungsaktivitäten 
Doch sind wir alle nicht völlig hilflos gegenüber Mikrowellenterrorr und Stasi-Recycling: Es gibt Ansätze zu Aufklärung und Vorbeugung gegen - unglaubliche, verdeckte - Zersetzungsmassnahmen, siehe ausführlich: [www.findefux.de] . Um mit Hermann Hesse zu sprechen: "Die Hölle ist überwindbar"! 

Copyright: Dr. Reinhard Munzert 2009 / 2010 

Und hier findet sich noch mehr zum Thema: 

Verschiedene Mikrowellen-Waffen und ihre Gefährlichkeit für Mensch und Elektronik (u.a. [www.mikrowellenterror.de] bzw. [www.kircheundgesellschaft.de] 

HIghTech-Mikrowellen-Waffen in/aus Deutschland (z.B. Wollmann, G. (2003): Strahlenwaffen schließen Lücken. [www.rheinmetall-detec.de] siehe auch: [www.rheinmetall-detec.de] , [www.rheinmetall-detec.de] [www.findefux.de] 
Mikrowellen-Waffen und Mikrowellen-Verbrechen sind Realität in Deutschland (dazu unabhängige Experten & Quellen): 
[www.findefux.de] , [www.findefux.de] , [www.findefux.de] 
Neueste technische Entwicklungen und Anwendungen (zur Überwachung und Bekämpfung von Opfern) [www.findefux.de] 

Selbstgebaute Mikrowellen-Waffen zum straffreien Foltern, Verletzen und Morden über geheimen Internetzugang von deutschem Ingenieur angeboten [www.findefux.de] 
Warnung der Gefahrenschutzkommission und des Bundesamts für Bevölkerungsschutz vor (selbstgebauten) Mikrowellen-Waffen [www.findefux.de] 
Internationale Warnungen z.B., [www.spectrum.ieee.org] , [www.findefux.de] 
Opfer von Mikrowellen-Verbrechen werden in Deutschland behandelt wie Dissidenten von der Stasi 
Zersetzung von Mikrowellen-Opfern mit Stasi-Methoden 
Vogelfrei und rechtlos / Angegriffen von mehreren Seiten, 
Umgestülpte Psychiatrie und Psychiatrisierung nach Stasi-Rezeptbuch [www.mikrowellenterror.de] 
Bekämpfung und Überwachung auf neuestem Stand der Technik (Stasi 2.0) [www.findefux.de] 
Neue politische, "recht"liche und globale Tendenzen: [www.findefux.de] 

Wird ständig aktualisiert!



153 mal bearbeitet. Zuletzt am 27.05.2011 11:01 von Dr. Munzert.

Opfer: „Nach Immovation und Estavis versucht GoMoPa nun DKB zu erpressen- GoMoPa-Hintermann RA Resch(DAS INVESTMENT MAGAZIN – DAS ORIGINAL – IMMOBILIEN VERTRAULICH) DAS ORIGINAL) – Die SJB-GoMoPa-Opfer behaupten: „Der abgetauchte Berliner Zweig der GoMoPa-Gangster will nun zusammen mit ihrem Hausanwalt RA Jochen Resch, Berlin,  die DKB erpressen – so wie sie dies vorher mit Immovation versucht haben.
Estavis hat bezahlt, damit ein Grundsatzurteil gegen sie nicht unter den Käufer ihrer Immobilien verbreitet wird. Dasselbe Spiel versuchen der Knacki Maurischat und sein Kumpan Resch nun auch bei der DKB durchzuziehen.
Eigengartig, da schliesst ein Finanzforum aus Deutschland mit Briefkasten in New York einen Vertrag ab mit einem börsenkotierten Immobilien-Unternehmen aus Berlin, derESTAVIS AG. Dieser Vertrag umfasst Dienstleistungen im Marketingbereich für den Abverkauf Denkmalgeschützter Eigentumswohnungen. Kontraktwert: € 100’000 ! Eine sehr eigenartige Vereinbarung.“
Börse Online: „Der Anlegeranwalt Jochen Resch kommt neuerdings oft in den Pressemitteilungen vor, die der Finanzdienst Gomopa ungefragt an Redaktionen verschickt. Als „Deutschlands bekannteste Anlegerschutzkanzlei“ wird Resch Rechtsanwälte in einem Bericht über das Ende der Noa Bankvorgestellt. Zu Schrottimmobilien äußert sich Resch, zu einem Skandal um den Immobilienfondsanbieter Volkssolidarität. Die Offenheit ist neu. Früher ging Gomopa Resch hart an und konfrontierte ihn mit Vorwürfen. Doch einige Formulierungen in einer Teilhaberinformation zur finanziellen Situation Gomopas vom Juli 2010 legen nahe, dass der Sinneswandel vielleicht nicht nur Zufall ist.
Gomopa, eigentlich Goldman Morgenstern & Partners Consulting LLC mit Sitz in New York, ist seit mehr als zehn Jahren aktiv. Auf der Website ist unter den Fachautoren der bekannte Bestsellerautor Jürgen Roth aufgelistet. Im Handelsregister der deutschen Zweigniederlassung ist als Geschäftszweck an erster Stelle „wirtschaftliche Beratung, insbesondere des Mittelstandes“ aufgelistet. Dazu gehöre „die Präsentation von Firmen im Internet und anderen Medien“. Die Verbindung des Dienstes mit einem Nachrichtenportal im Internet sieht Gomopa-Gründer Mark Vornkahl nicht als Problem: „Ein Interessenkonflikt zwischen kostenpflichtiger Beratung, Informationsabonnement und öffentlicher Aufklärung ist uns seit Bestehen nicht untergekommen.“
Doch die Nutzer des Portals erfuhren bislang nicht, ob mit Personen oder Organisationen, über die berichtet wurde, vertragliche Beziehungen bestehen. Reschs Kanzlei war laut Teilhaberinformation zeitweise eine wichtige Finanzierungsquelle von Gomopa. Darin berichtet Gomopa-Mitgründer Klaus Maurischat, dass eine Vereinbarung mit der Kanzlei „momentan 7500,- Euro im Monat einbringt – rund 25 Prozent unserer monatlichen Kosten!“. Für „individuelle Mandantenanwerbung“ stehe die Gesellschaft mit mehreren Anwaltskanzleien in Verhandlungen.
Anwalt Resch stellt zum Inhalt der Vereinbarung klar: „Wir haben einen einmaligen Rechercheauftrag erteilt, der im üblichen Rahmen honoriert wird.“ Mit Mandantenbeschaffung habe das nichts zu tun. Was Gomopa von einer Mandantenanwerbung hätte, ist auch unklar. Denn Anwälte dürfen dafür nicht bezahlen. Auf unsere Anfrage zu dieser und weiteren Fragen gab Vornkahl keine inhaltliche Antwort beziehungsweise verwahrte sich gegen Zitate aus den entsprechenden Passagen seiner E-Mail, weil er einem Mitbewerber „keine Auskünfte zur Ausgestaltung unseres Geschäftsbetriebes gebe.“
Hier eine vorläufige Liste der von RA Resch bearbeiteten Fälle:
Liste der bearbeiteten Fälle:
ALLWO (Badenia Heinen & Biege)
B & V
BADENIA (Allwo, Heinen&Biege)
BAG, Hamm
BBI Beteiligungsgesellschaft Bayrische Immobilien
Beißer Gruppe
BEMA / OSPA
Betreutes Wohnen
BHW Bank, Hameln
Brentana Wohnbau
C & C CyberCooperation AG
dieser Eintrag wurde gelöscht
CFG Grundbesitz GmbH
Contest (heute CFG Grundbesitz GmbH)
Conzeptbau Bagge
DBVI Privatbank Reithinger
Dedimax (S&C Grund & Kapital)
DEGEWO
Deutscher Informationsdienst, Hannover
DM Beteiligungen AG
Dubai Invest Immobilienfonds GmbH & Co. KG / First Real Estate
Eagle Immobilien
EECH Gruppe
EURO Convent AG
EURO-Gruppe
Falk-Fonds
Finanz Concept GmbH
First Real Estate Grundbesitz GmbH
Fondax Beteiligungsfonds 1
Fondax Beteiligungsfonds 2
Fondax Capital – Select GmbH & Co.KG
Fortissimo
Forum IV GbR
Frankonia Sachwert AG (jetzt Deltoton)
FUNDUS – Gruppe
GABAU GmbH & Co.KG
Gallinat Bank, Essen
Global Real Estate
Göttinger Gruppe
Grüezi GmbH, Berlin
Grund & Boden
Hansa Grundinvest OHG
Hauser Wohnbau GmbH
HCC Fonds
Heberle & Kollegen, Rostock
Horst Bogatz
IBH – Immobilienfonds
ISP Internationaler Sachwert Plan
KK Royal Basement
Köllner
Madrixx AG, Berlin
Morena GmbH, Berlin
Papenburg Carré
Plan-Immofonds
Prime Estate GmbH, Berlin
Private Commercial Office – US Land Banking
Prokon
PS Haus – & Grundbesitzmarketing GmbH, Berlin
Quadro – Bau GmbH & Co. KG
R & R First Concept, Berlin
RB Real Estate
RCM Royal Capital Management, Berlin
Rentadomo
RJS Grundstück-u. Immobiliengesellschaft mbH
Rolf Albern Vermögensverwaltungs GmbH
S & C/ PK Multifonds
Securenta / Göttinger Gruppe / Langenbahn AG
Südwestrentaplus
Treuconcept
TREUCONSULT
UVBD
VEAG Immobilienfonds Nr. 298 KG
VermögensGarant AG
W K West Finanz Kapital Beteiligungs AG
WBG Leipzig-West
WHe Kommunalfonds Fürstenwalde KG
WI – RN GmbH
Wirtschaftskontor Berlin Kusch & Co. GmbH
WKVI, Düsseldorf
Wollenberg & Branke GmbH & Co KGEin Insider: „Was glauben Sie, wer auf die Idee kam,  die ominöse Briefkastenfirm Goldman, Morgenstern & Partner LLC, „GoMoPa“, einen angeblichen Zusammenschluss jüdischer Anwälte in den USA zu gründen und wer die vielen Anwälte wie RA Albrecht Saß, Hamburg, OLG Richter a.D. Matthias Schillo, Potsdam,  und RA Thomas Schulte, Berlin,  zur Reputationsaufbesserung aufbot ?
a)    RA Jochen Resch oder b) Ex-Gefängnisinsasse Klaus Maurischat, der kaum Englisch spricht ? Und: Heinz Gerlach war dicht dran, diese Zusammenhänge aufzuklären über den „Estavis“-“Beratungsvertrag“. Seine Tochter, eine Rechtsanwältin in New York, hatte bereits eine eidesstattliche Versicherung über die Brifekasetn Firma „Goldman, Morgenstern & Partner LLC“ und deren Briefkastenadresse in New York abgegeben und er hatte Strafanzeige wegen der „Estavis“Beratungs-Affäre“ abgegeben. Dann wechselt auf einmal der von Immovation zur Aufklärung von „GoMoPa“ beauftrage „Detektiv“ Meinhard Fuchs trotz eines bereits bezahlten Honorares von über € 60.000,- die Seiten hin zu „GoMoPa“ und Heinz Gerlach stirbt plötzlich und für alle unerwartet angeblich an Blutvergiftung, seltsam…“